Auftakt zum Doppelspieltag

Mit dem Heimspiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau starten die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV am Abend in den ersten Doppelspieltag der Saison. Anwurf in der Nordfrost-Arena ist um 20 Uhr. Teil zwei folgt am Sonntag ab 17 Uhr beim ASV Hamm-Westfalen. In beiden Partien sind die Jadestädter Außenseiter.

Nach den Niederlagen gegen die Aufsteiger HSV Hamburg und TV Großwallstadt wollen die Jadestädter möglichst schnell zurück in die Erfolgsspur. "Unser klares Ziel ist, an diesem Doppelspieltag zu punkten", sagt WHV-Trainer Christian Köhrmann. "Dass beide Gegner über viel Qualität verfügen, ist klar. Aber dafür spielen wir Handball. Das werden zwei geile Spiele jeweils vor großer Kulisse und ich sehe uns keinesfalls chancenlos."

Der VfL Lübeck-Schwartau zeigt in dieser Saison zwei Gesichter: In eigener Halle ist die Mannschaft um die beiden Ex-WHVer Steffen Köhler und Martin Waschul praktisch eine Bank - auswärts bleibt das Team von Trainer Torge Greve aber oft hinter seinem wahren Leistungsvermögen zurück. "Aus meiner Sicht stellt der VfL die beste Abwehr der Liga", sagt Köhrmann. "Um die 6:0-Abwehr zu knacken, brauchen wir Geduld und ein hohes Maß an Disziplin. Halbherzige Würfe oder Kreisanspiele - wie zuletzt in Großwallstadt - dürfen wir uns gegen Lübeck auf gar keinen Fall erlauben."

Ob Kreisläufer Daniel Andrejew heute Abend mitwirken kann, steht noch nicht fest: Rückenbeschwerden und Grippe ließen unter der Woche kein geregeltes Training zu. Dafür steht Evgeny Vorontsov für einen Kurzeinsatz bereit. Der Linkshänder war bereits am vergangenen Wochenende überraschend ins Team zurückgekehrt und erzielte auf Anhieb einen Treffer. Darüber hinaus kann sich Köhrmann auch über einen Neuzugang freuen: Rückraumspieler Miro Schluroff aus der Bundesliga-A-Jugend des HC Bremen-Hastedt hat inzwischen das Doppelspielrecht erhalten und könnte heute Abend erstmals Zweitliga-Luft schnuppern. Köhrmann: "Miro trainiert schon länger bei uns mit und wird sein Pensum in Zukunft weiter erhöhen."