Nachbericht: Gummersbach II – WHV

Am Samstag stand für den WHV das letzte Auswärtsspiel der Saison an. Im Bergischen Land traf der Tabellenvierte WHV auf den Tabellendritten, VfL Gummersbach II, in der Schwalbe Arena. Die Partie begann ausgeglichen: Der WHV ging schnell mit 0:2 in Führung, doch Gummersbach konterte zum 2:2 und hielt die Partie bis zum 5:5 in der 11. Minute offen. Danach sorgte der WHV jedoch früh für die Vorentscheidung im Spiel.

Eine bereits starke WHV-Abwehr steigerte sich kontinuierlich. Mit kompakter und aggressiver Verteidigung sowie schnellen Beinen zwangen unsere Jungs den VfL immer wieder ins Zeitspiel und erzwangen Ballgewinne. Wenn ein Ball doch den Weg aufs Tor fand, war Jakub Lefan zur Stelle, um die Chancen zu entschärfen. Zudem nutzte unser Team Ballverluste des VfL in Unterzahl konsequent aus und warf ins leere Tor. Der Lohn dieser Arbeit zeigte sich zwischen der 12. und 20. Minute eindrucksvoll: Mit einem 6:0-Lauf setzte sich der WHV von 5:6 auf 5:11 ab. Bis zur Halbzeit blieb der WHV am Drücker und ging mit einer beruhigenden 5-Tore-Führung (9:14) in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf. Unsere Abwehr stand weiterhin gut und Jakub Lefan glänzte immer wieder mit Paraden, sodass Fehler im Angriff kompensiert werden konnten. Zwar kam der VfL bis auf 3 Tore heran (13:16 in der 34. Minute), doch angeführt von Matej und Co zog der WHV wieder auf 5 Tore davon (14:19 in der 41. Minute). In der 48. Minute sorgte Okke Dröge für die erste 6-Tore-Führung des WHV (17:23) und der Auswärtssieg nahm immer konkretere Formen an. Über 20:24 (51. Minute), 20:26 (53. Minute), 22:26 (56. Minute) und 22:27 (58. Minute) blieb es beim souveränen Auftritt des WHV. Durch technische Fehler in den letzten zwei Minuten kam der VfL zwar noch etwas heran, doch am Ende stand ein völlig verdienter 25:27-Auswärtssieg unseres WHV.

Somit haben wir alles selbst in der Hand und können am letzten Spieltag, am Samstag (25.05.2024), gegen Söhre mit einem Heimsieg eine starke Rückrunde krönen. Mit dem Heimsieg wären unsere Jungs im Jahr 2024 zu Hause weiterhin ungeschlagen und würden zudem als Tabellendritter in der nächsten Saison im DHB-Pokal spielen.

Also, alle am Samstag um 19:30 Uhr in die Nordfrost Arena! Anfeuern und dann mit unseren Jungs den dritten Tabellenplatz feiern!

Ihr Tobias Manick WHV Fanclub Jade-Seals