zum Online-Ticketshop
unsere Mannschaft im Detail
rund um den Verein
Live: Das Spiel per Ticker und Direktreportage von Radio Jade

Sponsoren des WHV

Sponsoren des WHV

wichtige Links

wichtige Links

 

SportGehalt

Am vergangenen Samstagabend stand das nächste Heimspiel des Wilhelmshavener HV auf dem Programm. Gegner war die SG BBM Bietigheim. 3 Spiele in Folge verlor der WHV und hatte nun die schwere Aufgabe sich gegen Bietigheim zur Wehr zu setzen. Trainer Christian Köhrmann war von Anfang an klar, dass dies keine leichte Aufgabe werden würde. Und es bewahrheitete sich. Nicht umsonst hatte die SG einen Traumstart mit 4 Siegen und somit 8 Punkten hingelegt.

Gleich in der ersten Spielminute versuchte der WHV durch einen Torwurf von Steffen Köhler in Führung zu gehen, aber der routinierte Torwart Aron Rafn Edvardsson wusste das zu verhindern. Im Gegenangriff gelang dann den Gästen die 0:1 Führung. Tobias Schwolow konnte in der 3. Spielminute durch einen 7-Meter den Ausgleich erzielen. Der WHV kam gut ins Spiel und  spielte insgesamt eine gute erste Halbzeit. Die Abstimmungen in der Abwehr waren ganz passabel. Auch Torwart Markus Bokesch sorgte mit einigen Paraden für den Rückhalt der Mannschaft.

Treffer von Renè Drechsler, Lukas Kalafut und Lukas Mertens sorgten dafür dass sich der WHV zur Halbzeit einen 2-Tore Vorsprung erarbeiten konnte, Halbzeitstand war 14:12. Bis zur 50. Spielminute überzeugten die Gastgeber in einer ausgeglichenen Partie, Spielstand23:24. Dann aber häuften sich auf der WHV Seite die technischen Fehler und es mangelte an der nötigen Konzentration in den letzten Schlussminuten. Dadurch gelangen den Gästen aus Bietigheim Tempogegenstöße die auch erfolgreich verwandelt wurden. Lukas Kalafut erhielt 4 Minuten vor Ende eine rote Karte und die Gäste konnten durch einen verwandelten 7-Meter auf 24:29 davonziehen. Der Abstand war zu groß, sodass sich der Wilhelmshavener HV nach 60 Minuten geschlagen geben musste, Endstand in der Wilhelmshavener Nordfrost Arena 27:33.